Search Site

Epson Logo

 

1961 als Shinshu Seiki Co. gegründet, war das Geschäftsziel, Teile für Präzisonsuhren herzustellen. Als die Uhrenfirma im Jahre 1964 die Zeitnehmung bei den Olympischen Spielen in Tokio übernahm, benötigte man auch Drucker um die Ergebnisse auszudrucken. Dies war der Startschuss der Druckerproduktion. 1968 brachte man den ersten Kleinstdrucker den EP-101 auf den Markt. im Jahre 1975 wurde der Nachfolger vorgestellt, als Son of EP-101. Daraus wurde dann der Markenname Epson. Der große Durchbruch gelang in den 80er Jahren, als die Epson Drucker der MX und LX Serie zu den meistverkauften Druckern Amerikas wurden. Heute ist Epson in vielen Bereichen tätig, jedoch sind die Drucker immer noch die Kernkompetenz.

 

 

THERMO-BONDRUCKER

 

 

EPSON TM-T88V

  Mit seinen Thermo-Bondruckern behauptet Epson zweifellos die Marktführerschaft. Die Thermo-Bondrucker von Epson gehören nicht nur zu den meistverkauften Druckern, Epson hat mit mit der eigens entwickelten ESC/POS-Sprache Standards gesetzt. Der Epson TM-T88V ist einer der verbreitesten Bondrucker weltweit. Er ist sehr Schnell, und zudem auch noch sehr günstig im Gebrauch. Dank niedrigem Stromverbrauch und einer Papiersparfunktion wurde er mit dem Energy Star Label ausgezeichnet. Mit dem TM-T20 hat Epson auch eine günstigere Alternative im Programm, ideal für geringeres Druckaufommen.   

NADELDRUCKER

 

Nadeldrucker, wie der TM-U220B, werden gerne in der Gastronomie eingesetzt, da Normalpapier Bons nicht auf Hitze reagieren. Die 200er Serie von Epson ist sehr verbreitet und wird von fast jedem Kassenprogramm standardmäßig unterstützt.  Der TM-U220 ist der neueste Vertreter der Serie und bietet im Gegensatz zu seinem Vorgänger drei unterschiedliche Papierbreiten: 57,5, 69,5 und 76mm. Eine weitere Möglichkeit von Nadeldruckern ist der zweifärbige Druck in schwarz/rot. Der TM-U220B bietet auch die Möglichkeit der Wandmontage, und besitzt einen automatischen Abschneider.

 

 

  Epson TM-U220B 

KUNDENDISPLAYS

 

EPSON DM-210

  Kundendisplays sind aus dem Einzelhandel kaum noch wegzudenken. Weit verbreitet sind die klassischen zweizeiligen Displays mit 2x20 Zeichen wie das Epson DM-D210. Die in grüner Farbe fluoriszierende Schrift ist sehr gut lesbar, und diese Displays haben ein sehr hohe Lebensdauer. Neben der Preisanzeige, können diese Displays auch Laufschrift darstellen, oder Blinken, und somit als zusäzliches Werbemedium genutzt werden. 

Back to top